Wie komme ich stressfrei durch einen Umzug?

Ich weiß, dass Thema Umzug ist derzeit mehr als präsent auf meinem Blog. Mein Umzugstag rückt näher und das Chaos und der Stress nehmen zu. Daher widme ich mich heute auch hilfreichen Tipps zum Thema Umzug, denn mittlerweile bin ich ein Profi im ausmisten und Kisten packen 😉

Eine Erfahrung die ich gemacht habe:

1. sortiert und mistet erst aus

fangt damit so früh wie möglich an. Es macht keinen Sinn wahllos Dinge in Kartons zu packen, die man wohl auch in der neuen Wohnung nicht braucht. Fangt beim Kleiderschrank an, macht mit dem Bad und der ungeliebten Krimskrams-Schublade weiter, denn ist es erstmal eingepackt, verabschiedet ihr Euch nie davon und in der neuen Wohnung geht das ungeliebte Chaos weiter.

2. erstellt Euch eine Checkliste

Bevor es ans packen geht, erstellt euch eine Checkliste : habe ich genug Kartons? habe ich genug Zeitungspapier? Wer kann mir helfen? Brauche ich Profis? Wann soll der Umzug stattfinden? Müssen bereits Möbel abgebaut werden? Wann kündige ich alte Vertrage, wie Telefonanschluß & Strom? Brauche ich einen Nachsendeauftrag? Muss ich nach dem Auszug noch renovieren bzw. streichen? Wann muss ich mich ummelden? Wer benötigt meine neue Adresse?

 3. packt nicht zu früh!

Man ist mit dem Kopf schon ganz in der neuen Umgebung und der neuen Wohnung. Man wird ungeduldig und packt ohne nachzudenken erstmal alles ein – so war es zumindest bei mir. Ein riesen Fehler, denn somit habe ich auch Alltagsdinge weggeräumt, die ich eigentlich noch brauchte. Meine Laune nahm ab und das Stresslevel zu, denn alle bereits gepackten Kisten mussten nochmals nach Dingen abgesucht werden, die ich noch brauchte. Auch hier ein weiterer Tipp, fangt nie in der Küche und im Bad an –besser ist bei Saisonkleidung, Büchern und allem nicht dringend Notwendigen anzufangen.

4. beschriftet Kartons

Eigentlich sollte es jedem klar sein, aber im Stress denkt man über Kleinigkeiten oft nicht nach – zumindest geht es mir so. Nach dem ich jeden Karton nach wichtigen Küchenutensilien absuchen musste, weil ich ja zu vorschnell gepackt hatte, wusste ich was ich vergessen hatte und der Ärger über mich selbst wuchs ins Unendliche: wie konnte man vergessen seine Kartons zu beschriften?! Ich habe schnell daraus gelernt und beschriftete jeden bereits gepackten Karton, nicht nur mit dem groben Inhalt, sondern auch in welchen Raum die Kartons gehören. Immerhin aus Fehlern lernt man 😉

 

Ich hoffe diese Tipps helfen Euch bei Eurem nächsten Umzug weiter! Habt Ihr noch weitere Tipps oder Dinge die man beachten sollte?

 

 

 

 

 

5 Comments
  • Fiona

    April 4, 2016 at 3:11 pm Antworten

    Oh Gott ja – Bomben-Tipps! Ich bin das erste mal so RICHTIG vor einem halben Jahr umgezogen. Mit einem kompletten Haushalt – nicht mal eben so mit 3 Wäschekörben wie im Studium 😀 Und es war der Horror 😀
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    • Jonas

      Oktober 5, 2016 at 6:36 pm Antworten

      Ja das ist wirklich nicht einfach, wenn man mit allem was man besitzt umziehen muss. Da kommt man ohne Umzugsunternehmen schon gar nicht mehr aus.

  • Hella

    April 6, 2016 at 4:20 pm Antworten

    Super Tipps. Bei mir ist es in nächster Zeit zwar nicht so weit, aber ich behalte es im Hinterkopf!!
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  • Jonas

    Juni 29, 2016 at 12:46 pm Antworten

    Ich danke Ihnen für diesen nützlichen Artikel. Wichtig ist immer, dass man strukturiert vorgeht. Checklisten helfen immer und sind sehr zu empfehlen. Vor dem Umzug sollte man immer entrümpeln und auf jeden Fall Kartons nummerieren und sortieren.

    • Nina

      Juli 25, 2016 at 7:24 pm Antworten

      Absolut!

Post a Comment