Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/41/d612413190/htdocs/NajsAttityd/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2492

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/41/d612413190/htdocs/NajsAttityd/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2496

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/41/d612413190/htdocs/NajsAttityd/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3468
Rezept: Köttbullar wie bei Ikea – najs attityd.

Rezept: Köttbullar wie bei Ikea

Jeder kennt durch den ein oder anderen Ikea-Besuch bestimmt die typisch schwedischen Fleischbällchen oder auch Köttbullar – gesprochen Schöttbullar [ɕœtbɵlːar]. Da meine Eltern schon früher regelmäßig den Weg ins schwedische Möbelhaus gefunden haben, kenne ich Köttbullar schon seit Kindertagen. Bereits damals habe ich sie verschlungen und geliebt. Lange dachte ich, es wäre ein Mythos, dass Schweden wirklich so auf die sagenumwobenen Fleischbällchen abfahren, aber nach meinem längeren Stockholm-Aufenthalt hab ich schnell festgestellt, dass Köttbullar ein Klassiker sind. Bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt, bekommt man sie in Restaurants, Supermärkten oder eben bei Ikea und nun auch auf meinem Blog:

 

Zutaten:

Köttbullar:

  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 kleine Zwiebel (kleingehackt)
  • 100ml Milch
  • 2-3 große Toastscheiben ohne Kruste, zerbröselt
  • 1 Ei
  • 500g Hackfleisch halb/halb
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Muskatnussabrieb
  • 1/2 TL Kardamompulver
  • 1 TL schwarzer Pfeffer

Sauce:

  • 3 Esslöffel Butter
  • 20g Mehl
  • 500ml Rinderbrühe
  • 1/2 Becher Crème fraiche
  • Salz
  • 2 TL Preisselbeeren

Koettbullar I

 

  • Butter in einer Pfanne zum schmelzen bringen und Zwiebeln hinzugeben bis diese glasig sind. Dann aus der Pfanne nehmen und für die weitere Verwendung beiseite stellen.
  • Brotbrösel in einer Schüssel mit Milch vermengen und ca. 15 Minuten einweichen lassen. Im Anschluß das aufgeweichte Brot mit Hilfe eines Rührgerätes vermengen, bis es zu einer homogenen Mischung wird und in der Schüssel belassen.
  • dann die bereits angedünsteten Zwiebeln zu der Brotmischung geben und Eier, Hackfleisch, Salz, Muskatnuss, Kardamom und Pfeffer hinzugeben. Diese Mischung mit den Händen vermengen bis alles gleichmäßig verteilt ist.
  • aus der fertigen Mischung werden dann die Fleischbällchen geformt und auf einem Backblech oder Tablett verteilt.
  • nun werden weitere 3 Esslöffel Butter in einer Pfanne erhitzt, sobald die Butter geschmolzen und schaumig ist, werden nach und nach die Fleischbällchen darin angebraten , bis sie von allen Seiten schön braun werden. Danach werden sie wieder aus der Pfanne genommen und beiseite gestellt, da sie in der Sauce im Anschluß zu Ende garen. Die restliche Butter aus der Pfanne, sofern diese nicht schon braun ist, wird dann für die Sauce aufgehoben. Ansonsten erneut 3 Esslöffel frische Butter erhitzen.

Koettbullar II

  • um die Sauce zuzubereiten, erhitzte Butter bei mittler Hitze vorsichtig mit Mehl vermengen und dabei fleißig verrühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Diese Mischung unter Rühren aufkochen lassen bis eine dunkle Farbe entsteht. Nun wird vorsichtig die Rinderbrühe unter weiterem Rühren hinzugegeben, bis eine cremige Sauce entsteht.
  • nun kommen die angebratenen Fleischbällchen in die Sauce und werden auf niedriger Hitze, mit geschlossenem Deckel, für ca. 10 Minuten mitgekocht. Falls nicht alle Fleischbällchen hinein passen, muss in zwei Schritten gearbeitet werden.

Koettbullar III

  • die Crème fraiche nach Bedarf in die Sauce einrühren.
  • nun können die Fleischbällchen (zusammen mit einem Topping Creme fraiche) mit Kartoffelpüree und Preiselbeeren serviert werden.

Koettbullar IV

4 Comments
  • Jana

    November 24, 2015 at 1:50 pm Antworten

    Wenn ich bei Ikea bin darf bei mir ein kleiner Abstecher ins Restaurant nie fehlen. Das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    • Nina

      November 25, 2015 at 1:28 pm Antworten

      Mir geht´s da genauso, ist fast schon ein fester Bestandteil- erst stärken, dann shoppen 😉

  • Julia

    November 27, 2015 at 3:34 pm Antworten

    Mmmmmhhh, lecker. Ich entscheide mich zwar meistens für den Hotdog, aber hin und wieder zieht es mich doch zu den Kötbullarn!
    Das Rezept werde ich ganz sicher ausprobieren.
    Liebe Grüße
    http://www.champagne-attitude.com

  • Heike von The Tastemonials

    November 27, 2015 at 4:08 pm Antworten

    Lustig, grad gestern hab ich meinen Kolleginnen erzählt, daß ich noch NIE Köttbullar gegessen habe, weil es bei Ikea immer so voll ist. Die waren voll entsetzt!! Jetzt kann ich die mal selbst machen und eine Wissenslücke füllen 😉 Liebe Grüsse, Heike